Zurück zur Startseite!

Home

MSC-Isny

Gallery

Classic

Sponsoren & Links

Kontakt

Isny Classic 2019 TERMINANKÜNDIGUNG


Liebe Classicfreunde, 2019 ist es wieder soweit, es ist die 15. Isny Classic angesagt.

Da wir momentan erst am Anfang der Planungen stehen, hier nur eine kurze Terminankündigung.

Soviel können wir aber verraten, folgender Termin ist für die Classic 2019 angepeilt:

06-08.09.2019

Bitte versteht uns, dass wir noch keine weiteren Aussagen treffen oder Fragen beantworten können.  Daher bitten wir euch um etwas Geduld. Wir werden rechtzeitig weitere Infos auf unserer Website und auf Facebook veröffentlichen.

Bis dahin wünschen wir euch weiterhin alles Gute
Die Vorstandschaft des MSC Isny




MSC Isny ist beim Ackercross Leutkirch bestens vertreten


Am 20./21. Oktober fand in Allmishofen/Leutkirch der beliebte Ackercross des MSC Leutkirch statt. Schon am Samstag machte die Jugend des MSC Isny auf sich aufmerksam. Der schnelle Mailo Linke kam beim Start als Erster aus dem Gatter und führte die Klasse an. An den Sprüngen konnte ihn jedoch sein Konkurrent überholen und es begann ein Zweikampf. Leider ging in der vierten Runde, an den Schikanen vor dem Ziel, Mailos Motocrossmaschine aus. Hier verlor der Pilot dann einige Plätze, doch  er gab nicht auf und konnte sich noch auf den 3. Platz vorkämpfen. Auch beim zweiten Lauf kam Mailo als Erster aus dem Gatter, musste aber nach der ersten Kurve die Führung abgeben. Trotz massivem Druck hielt er den 2. Platz und war in der Tageswertung insgesamt Zweiter.
 Samuel Ebenhoch und  Jonas Altenried kämpften um Platz 1 in der 85ccm Klasse. Jonas gewann souverän den ersten Lauf und konnte den Druck von Samuel Ebenhoch halten. Der Start im zweiten Lauf klappte nicht so. Hier hatte Samuel die Nase vorne. Jonas kämpfte sich Platz für Platz nach vorne. Leider hatte er im weichen Boden noch einen Ausrutscher. Somit gewann Samuel Ebenhoch diesen Lauf und holte sich damit den Tagessieg. Jonas Altenried hatte in der Tageswertung den 2. Platz. Moritz Hail startete auch in der 85er Klasse und erreichte Platz 14 bei den 17 Teilnehmern.
23 Fahrer starteten in der Moped – Klasse. Auch hier waren sehr gute Fahrer des Vereins präsent:
Ralf Hail  Platz 17, Alois Rudhart Platz 12, Reinhard Werner Platz 6, Ewald Aigner  den hervorragenden Platz 2 und Fabian Kempter sogar auf dem ersten Platz. Gratulation.
Bei den Oldtimern glänzte Bernd Schwarz mit Platz 4. Ewald Aigner sicherte sich hier den  5. Platz. Rudolf Prinz erreichte Platz 13.
Bei den Senioren konnte Markus Netzer den 8. Platz erreichen. Ein hervorragendes Ergebnis.
In der MX 2 Klasse hatte Leon Forstenhäusler den 15. Platz, sein Bruder Michael freute sich über Platz 5  und Christian Forderer erreichte den 2. Platz. Er saß erst das zweite mal auf seiner 250er-Viertakt-Yamaha und war mit der zweitschnellsten Rundenzeit aller Teilnehmer nur eine Sekunde hinter dem Tagessieger Jonas Wolf aus Bad Wurzach.
In der MX 1 Klasse erreichte Roman Albrecht den 7. Platz. Eine tolle Leistung bei dem Fahrerfeld.


hier geht's zu den Ergebnissen



MSC Isny Fahrer erfolgreich in Frankenbach


Am 6.10 fand in Frankenbach/Heilbronn der vorletzte Lauf zur Baden Württembergischen Jugend Motocrossmeisterschaft statt. Vom MSC Isny starteten drei Fahrer. Mailo Linke, einer der jüngsten Fahrer in der 65ccm Klasse,  konnte mit seiner Husqvarna TC 65 in dem 23 köpfigen Fahrerfeld im ersten Lauf den 15. und im zweiten Lauf den 14. Platz erreichen. Das war für den jungen Umsteiger ein gutes Ergebnis auf dieser schwer zu fahrenden Strecke.
Etwas Pech hatte Jonas Altenried. Stark behindert durch einen Plattfuss verlor der Husqvarna-Pilot auf seiner TC 85 sechs Plätze und fiel auf den 9. Platz zurück. Besser erging es ihm im 2. Lauf. Hier erreichte Altenried den 6. Platz von siebzehn Teilnehmern und konnte wertvolle Punkte auf dem Meisterschaftsstand verbuchen. Auch er war mit seinem achten Tagesrang zufrieden.
Christian Forderer absolvierte in Frankenbach für dieses Jahr sein letztes BW-Cup Rennen bei den Junioren auf seiner Zweitakt-Husqvarna TC 125. Die anspruchsvolle Lehmstrecke mit den vielen Tables, Sprüngen und dem großen Steilhang liegt ihm sehr.  Dies zeigte sich schon beim Zeittraining bei dem der Fahrer vom MSC Isny mit der Bestzeit die Poleposition in der 27- köpfigen Gruppe holte. Beim Start vom ersten Wertungslauf kam Forderer als Zweiter aus der Startkurve, doch schon in der nächsten Kurve konnte er durch ein geschicktes Überholmanöver die Führung übernehmen. Runde für Runde baute der schnelle Pilot seinen Vorsprung aus und sah mit 18,5 Sekunden vor dem Zweitplatzierten als Erster die Zielflagge. Der  zweite Wertungslauf verlief noch besser. Christian Forderer reagierte blitzschnell am Startgatter, zog den holeshot (Erster nach der Startkurve) und übernahm sofort die Führung. Auch hier baute der Pilot Runde für Runde seinen Vorsprung aus und beendete diesen Rennlauf mit 11,5 Sekunden Vorsprung vor dem Zweitplatzierten. In der Tageswertung somit souveräner Platz 1.


Meisterschaftstand 2018 BW CUP



Mailo Linke startete beim Bundesendlauf


Am 29./30. September wurde in Brandenburg auf der Strecke des MC Dreetz der
ADAC Bundesendlauf ausgetragen. Der ADAC MX Bundesendlauf wird seit 2009 mit
den Klassen 50ccm, 65ccm, 85ccm und 125ccm in den Altersklassen von 6 bis 18
Jahre ausgetragen. Einmal jährlich nominieren alle 18 ADAC Regionalclubs die
besten Fahrer von 6 bis 18 Jahre aus Ihren Clubsportrennserien um sich miteinander
zu messen. Mailo Linke qualifizierte sich, aufgrund seiner guten Leistungen beim BW
Cup, in der 65ccm Klasse für dieses große Event. In seiner Klasse starteten 60 junge
Piloten, welche um eine gute Position kämpften. Mailo war in dieser Gruppe der 7-
jüngste Teilnehmer. Im ersten Lauf hatte er einen sehr guten Start und kam als Dritter
aus dem Startgatter. Er verlor im Laufe des Rennens ein paar Plätze, konnte aber mit
dem 11. Platz diesen Lauf souverän beenden.
Im 2. Lauf kam Mailo als 5.er aus dem Startgatter. Lang lag er auf Platz 20. Leider
hatte er in der letzten Runde einen Ausrutscher in einer Kurve. Ein Konkurrent lag in
seiner Spur und Mailo Linke konnte nicht mehr ausweichen. Er beendete diesen
Lauf, auch im Gesamtrang, mit dem 31. Platz.
Das ist für den jungen Piloten vom MSC Isny ein ganz hervorragendes Ergebnis. Von
den 60 Teilnehmern starteten viele Motocrosser mit Tiefsanderfahrung. Die
Tiefsandstrecke in Dreetz ist für die Hartbodenfahrer aus dem Süden Deutschlands
eine große Herausforderung und sehr schwierig zu fahren. Mailo kann stolz auf seine
Leistung sein.




Christian Forderer trotzt dem Matsch


Am 22./23. September fand in Eichenberg Brand ein DJMV Motocrossrennen satt.
Am Samstag startete Christian Forderer mit seiner TC 125, Husqvarna in der MX 2
Klasse, Motorräder 100-250ccm 2T und 175-250 ccm 4 Takt. Leider wurde nur ein
Lauf gefahren bei dem Forderer als Vierter durchs Ziel kam. Durch morgentliche
Regenfälle am Sonntag wurde die bergige Lehmstrecke dann aber sehr schwierig zu
fahren. Der MSC Isny Fahrer kam mit diesen Gegebenheiten jedoch bestens zurecht.
Er startete an diesem Tag in der MX 2 Jugend Klasse. Schon im ersten Lauf zeigte
Forderer wie souverän er seine Husqvarna durch die rutschigen Passagen
chonglieren konnte. Trotz Kollision in der Startkurve mit einem anderen Piloten
konnte er bald die Führung übernehmen und gewann mit 29 Sekunden Vorsprung
vor dem Zweitplatzierten diesen Rennlauf. Im zweiten Lauf wurden die
Streckenverhältnisse etwas besser. Christian Forderer konnte durch seine schnelle
Reaktion am Startgatter schnell die Führung übernehmen. Kontrolliert und sauber
fuhr er Runde für Runde führend bis zur Zielflagge. Auch hier hatte er 26,5 Sekunden
Vorsprung zum Zweitplatzierten. In der Tageswertung erreichte er somit den 1. Platz.
Am 6.10. startet der Motocrosser beim BW Cup in Frankenbach und am 7.10 ist ein
Ackercrossrennen in Burgberg/Giengen geplant.




Alpencuprennen in Berkheim mit erfolgreichen Fahrern vom MSC Isny


Am 15./16. September fand in Berkheim das Alpencuprennen statt. Der KTM KINI Alpencup ist als lizenzfreie, international offene MX-Meisterschaft ausgeschrieben mit  5 – 8 Rennveranstaltungen in Österreich, Deutschland und Italien.
Am Samstag startete der schnelle 65ccm Fahrer Mailo Linke. Die anspruchsvolle Strecke  war für ihn eine besondere Herausforderung, welche er auch bestens meisterte. Im Zeittraining konnte er bei 11 Startern die sechsbeste Zeit fahren. Lauf 1 und Lauf 2 beendete Mailo auf dem 6. Platz. Tageswertung Platz 6. Ein super Ergebnis für den jungen Fahrer auf seiner Husqvarna.
Jonas Altenried lies sich einen Start in der 85ccm Klasse beim Alpencup trotz Verletzung nicht nehmen. Natürlich war er durch sein Handikap im Nachteil. Um so mehr freute sich Jonas über zwei 5. Plätze in dem 15 köpfigen Starterfeld. Eine tolle Leistung bei diesem Starterfeld. In der Tageswertung Platz 5.
Christian Forderer beendete am Samstag den ersten Lauf in der MX 2 Jugend Klasse mit 4,5 Sekunden auf den Erstplatzierten mit einem 3. Platz. Auch den 2. Lauf konnte er mit dem 3. Platz beenden. Er war nur 1/100 Sekunden langsamer als der Erstplatzierte in seiner schnellsten Runde. In der Tageswertung erreichte Christian den 2. Platz in seiner Klasse.
Am Sonntag startete Christian aufgrund seiner guten Qualizeit in der Superclass- Gruppe. Mit zwei 15. Plätzen in beiden Läufen konnte er auf seiner  Husqvarna absolut zufrieden sein. Einige Stürze vorausfahrender Fahrer zwangen ihn mehrmals den Speed zu drosseln oder gar anzuhalten, doch seine Zeiten zeigen, wie schnell er mit seiner 125ccm Zweitakt-Husky bei den fast ausschließlich stärker motorisierten Motocrossmaschinen unterwegs war.
Auch Timo Schwarz vom MSC Isny feierte in der Hobby A-Klasse (Super/Inter/Hobby) mit zwei Laufsiegen einen tollen 1.Platz.
Insgesamt war es ein erfolgreiches Wochenende bei herrlichstem Wetter auf einer  anspruchsvollen, bestens präparierten Strecke beim MSC Berkheim.




Christian Forderer gewinnt in Rammingen beide Klassen


Am 25./26. August fand in Rammingen bei herrlichstem Sonnenschein der legendäre
Stoppelcross statt. Christian Forderer startete in Klasse 4, 2 Takt, und Klasse 7,
Jugend, Motorräder bis 250 ccm.
In Klasse 7 waren 16 Fahrer am Start. Schon im ersten Lauf übernahm Christian
Forderer nach wenigen Metern die Führung und konnte seine Konkurrenten bis zum
Ziel hinter sich lassen. Auch beim zweiten Lauf war er nach einem guten Start an der
Spitze und fuhr sogar einen großen Vorsprung bis zur Zielflagge heraus.
In der Klasse 4, 2Takt bis 500ccm, kämpfte der Husqvarna Pilot mit seiner TC 125
bis zum Ziel gegen Kevin Kröner, der mit seiner schnellen KTM einen Tick schneller
war und beendete den Lauf mit Platz 2. Anders erging es Forderer jedoch im 2. Lauf.
Mit einem grandiosen Start übernahm er schon in der zweiten Kurve die Führung in
der 20-Mann starken Gruppe. Christian legte ein Tempo vor, welches von den
anderen Piloten nicht zu halten war. Die Zuschauer feuerten den schnellen Fahrer
vom MSC Isny an. Forderer gewann auch in dieser Klasse souverän .
Das nächste große Event ist am 8.9. und 9.9. in Gaildorf. Hier startet Christian
Forderer dank einer wildcard beim internationalen MX Masters in Klasse 3, 125ccm.




Jonas Altenried ist nicht zu schlagen


Am 19.8. fand der legendäre Ackercross vom MSC Bad Wurzach in Knetzenweiler
(Bad Wurzach) statt. Für den MSC Isny startete u.a. Jonas Altenried in der Klasse 3.
Schon im Training zeigte Jonas seine Stärke und kam mit der Strecke bestens
zurecht. Souverän gewann Jonas beide Rennläufe. Im 2. Lauf hatte er sogar einen
Start- Ziel-Sieg. Völlig souverän fuhr Jonas dabei auch die mittlerweile zerbombte
Strecke und lies seine Konkurrenz hinter sich. Schon im ganzen Jahr zeigt der junge
Motocrosser auch beim BW- Cup stetig was in ihm steckt. Er verbessert sich
kontinuierlich und ist immer mehr auf den vordersten Plätzen zu finden.
In den höheren Klassen wurde nur der Vorlauf nach Plan gefahren. Aufgrund stark
beeinträchtigter Sicht durch die hohe Staubentwicklung entschied der MSC Bad
Wurzach korrekt die Änderung der Durchführung der Rennverläufe. Es starteten
immer 4 Fahrer gegeneinander, je nach Platzierung im Vorlauf.
Somit konnte sich Christian Forderer hinter Jonas Wolf insgesamt den 2. Platz in der
Klasse 4, Gruppe A sichern.
Luca Binder war 6.er in dieser Gruppe.
Timo Schwarz 4.er in Klasse 4, Gruppe D.


hier gehts' zu den Ergebnissen




Mailo Linke, Jonas Altenried und Christian Forderer stark beim BW-Cup in Odenheim


Am 28.7.18 fand in Odenheim bei  über 30 Grad der zehnte Lauf zur Baden Württembergischen ADAC/DMV Jugend- Motocross- Meisterschaft statt.
Mailo Linke stand nach Flehingen auf dem 11. Platz in der Gesamtwertung der Klasse 2, 65ccm. Auch in Odenheim konnte sich der schnelle Motocrosser in dem 23-Mann  starken Fahrerfeld bestens behaupten. Der junge Umsteiger hat sich als Ziel in der Meisterschaft die top 10 gesetzt. Im ersten Lauf kam er gut aus dem Startgatter und konnte den Speed der anderen Fahrer gut mithalten. Mit dem 9. Platz war er mehr als zufrieden. Im zweiten Lauf gewann der junge Pilot einen Zweikampf mit einem schnellen Konkurrenten und beendete den Lauf sogar mit Platz 7. Mailo war stolz über seinen 8. Platz in der Tageswertung in diesem großen Fahrerfeld. In der Meisterschaft stand er nach Flehingen auf Platz 11. Das ist für diesen jungen Umsteiger ein großer Erfolg. Mailo klettert sicherlich noch weiter nach oben.
Jonas Altenried startet in Klasse 3, Jugend A, 85ccm. Nach Flehingen war er trotz dem Ausfall eines Rennens auf dem 7. Gesamtrang in der Meisterschaft.
Schon bei den letzten Läufen im BW Cup steigerte sich der Pilot enorm. Das bewies er auch mit dem 4. Platz in Flehingen. In Odenheim  war Jonas nach einem guten Start im ersten Lauf lange auf Platz 3. Kurz vor dem Ziel knallte er mit dem Bauch stark auf den Lenker. Trotz starker Schmerzen konnte das Rennen mit einem hervorragenden 2. Platz beenden. Eine tolle Leistung.
Im 2. Lauf hatte Jonas etwas Pech. Der Start klappte nicht so gut und er kam als 12ter aus der Startkurve. Trotz Beeinträchtigung durch seine starken Schmerzen und der großen Hitze kämpfte sich der Pilot weiter vor. Er beendete den Lauf mit dem tollen 7. Platz und war in der Tageswertung von 20 Startern immerhin noch auf Platz 5. Ein hervorragendes Ergebnis.

Christian musste in diesem Jahr aufgrund schulischer Termine einige Motocrossrennen auslassen. In Odenheim hatte er dann wieder richtig Spaß. Er gewann den ersten Lauf mit großem Abstand zum Zweitplatzierten, mit dem er sich fast das ganze Rennen um die Führung gebattelt hatte. Beim Start im 2. Lauf kam er nicht gut über das Startgatter und fuhr als Drittletzter aus der Starkurve. Eine grandiose Aufholjagd begann. Anfangs hing er noch an einem Fahrer fest, welcher ständig die Spur wechselte, wenn Chris überholen wollte. Obwohl Chris in seiner schnellsten Rundenzeit 7 Sekunden schneller als dieser Fahrer war, kostete ihm diese Blockade wertvolle Zeit. Christian bewies seine gute Kondition und zeigte was in ihm steckt. Er konnte nach und nach einen Fahrer nach dem anderen überholen und kämpfte sich mit super schnellen Zeiten sogar bis zu den ersten zwei Piloten vor. Leider wurde das Rennen aufgrund der Hitze um 5 Minuten verkürzt. Somit war ein weiteres Überholen nicht mehr möglich. In der Gesamtwertung war Chris nun auf dem 2. Platz.







MSC Isny präsentiert sich mit top Fahrern beim Ackercross in Christazhofen


Das Niveau bei Ackercrossen ist ständig gestiegen. Nicht nur Hoppyfahrer sondern auch viele Sportfahrer messen sich gerne bei diesen Veranstaltungen. Auch am letzten Wochenende fuhren einige schnelle Fahrer des MSC Isny beim Ackercross des MSC Eglofstal. Am Samstag startete in der 65ccm Klasse das junge Nachwuchstalent Mailo Linke und gewann den ersten Lauf gleich mit 30 Sekunden Vorsprung. Auch beim 2. Lauf übernahm er sofort die Führung. Leider hatte er kurz vor Ende einen Ausrutscher und landete auf dem 4. Platz, doch sein beherztes Aufholmanöver brachte ihm noch Platz 2, gesamt Platz 2 punktegleich mit dem Erstplatzierten in der Wertung. Schon beim BW Cup in Göggingen konnte Mailo als Umsteiger von 21 Fahrern den 10.ten Platz einfahren.

Jonas Altenried fährt in diesem Jahr besonders stark. Er hatte beim BW Cup-Lauf in Göggingen den 4. und 5. Platz, Gesamtrang 4 bei 17 Teilnehmern. Einen Tag später startete er auch beim Alpencup in Rietz/Österreich. Auch da glänzte Jonas mit einem tollen 5. Platz. Beim Ackercross legte der junge Pilot noch nach. Er gewann den 1. Lauf, wurde im 2. Lauf Zweiter und war Zweiter im Gesamtrang. Sein hartes Training trägt Früchte.

Am Samstag starteten auch die Oldtimer. Ewald Aigner, bekannt durch unendlich viele Siege, zeigte wieder einmal, was in ihm steckt. Er lag im ersten Lauf das ganze Rennen in Führung. Leider machte ein technischer Defekt ihm einen Strich durch die Rechnung. Schade. Man spürt bei den Zuschauern und Fahrern den großen Respekt, den er aufgrund seiner herausragenden Leistung verdient. 2. Lauf Platz 2. Gesamt Platz 3. Bernd Schwarz, auch ein schneller Fahrer des MSC Isny, fuhr auf seiner 400 KTM auf dem hervorragendem 2. Platz.

Christian Forderer startete auch am 14.April in Rietz/Österreich beim internationalen Alpencup. Dort holte er sich bei starker Konkurrenz in der Klasse MX2 Jugend den 3. Platz. Beim Ackercross am Sonntag in Christazhofen hatte er in seiner Klasse (4) im Vorlauf die Bestzeit. Beim Finallauf startete er reaktionsschnell. Die lange Startgerade mit einer leichten Bergauf- Passage wurde dem 125ccm Pilot vom MSC Isny zum Nachteil. Die Fahrer der 250ccm Maschinen konnten ihren Vorteil ausnutzen. Chris kam nur als 7.er aus der Startkurve. Er kämpfte sich Runde für Runde nach vorne, blieb aber am Zweitplatzierten Michael Forstenhäusler hängen. In Kurven war Chris oft neben dem Vordermann, doch an der Geraden musste er aufgrund der fehlenden PS nachgeben. "Das Rennen war zu kurz", lachte Christian und freute sich über seinen 3. Platz. Michael Forstenhäusler holte sich mit zwei Sekunden Vorsprung den zweiten Platz.

Luca Binder, der schnelle Hondafahrer vom MSC Isny, zeigte im Finallauf mit einem holeshot, wie gut er starten kann. Er führte 2 Runden das Rennen an, wurde dann letztendlich guter 4.er.

Weitere Fahrer starteten für den MSC Isny:

Laurenz Steybe in der 50ccm Klasse hatte den 8.Platz
Samuel Ebenhoch in der 85ccm Klasse erreichte den guten 4.Platz
Albert Hartmann bei den Senioren auf seiner 450ccm Suzuki mit einem sehr guten 2. Platz

Bei den Oldtimern:
Rudolf Prinz auf seiner Maico, Platz 6
Thomas Steybe auf seiner 250ccm Maico Platz 7, punktegleich mit Rudolf Prinz

Klasse 4b:
Roland Kögel, Platz 7 Finallauf

Klasse 5a:
Timo Schwarz, Platz 13
Telat Sezgin mit Platz 20
Jürgen Keybach in Klasse 5 auf einer 350ccm Husqvarna, leider gestürzt
Roman Albrecht, ein schneller Fahrer und im Vorlauf Platz 2, auf seiner 350 Husqvarna leider ohne Platzierung
Kai Netzer mit seiner 350er Husky, leider gestürzt

Finallauf 5b:
Samuel Schönmetzler mit seiner 250 KTM 2-Takt, Platz 1
Fabian Kempner auf der 450ccm Husaberg, Platz 4

Der MSC Isny hat in allen Klassen starke Fahrer.


Ergebnisse Samstag

Ergebnisse Sonntag



MSC Isny war beim Brenztaler Ackercorss stark vertreten


Am Sonntag, 8.4., veranstaltete der MSC Brenztal in Herbrechtingen seinen legendären Ackercross. Schon vor Nennschluss waren fast alle Klassen voll besetzt. Stark präsentierte sich der BW-Cup Fahrer Jonas Altenried in beiden Läufen. In Klasse 3, 85ccm, begann Jonas seinen Saisonstart gleich mit der Bestzeit im ersten Lauf. Trotz starker Konkurrenz konnte er gleich zweimal seinen dritten Platz behaupten und freute sich über den verdienten Platz 3 in der Gesamtwertung. Der schnelle Mailo Linke, noch im letzten Jahr in der 50ccm Klasse ganz vorne, zeigte am Sonntag, was in ihm steckt. Obwohl Mailo noch 50ccm fahren könnte, wagte er es in die 65ccm Klasse. Es hat sich gelohnt. Mit einem starken Rennlauf 1 und 2 holte sich das junge Talent gleich zweimal den zweiten Platz. Man kann gespannt sein, wie sich Mailo in diesem Jahr noch beweisen wird. Christian Forderer startete in Klasse 4 und musste mit seiner 125ccm Hufo bei den 250ccm Maschinen zeigen, was in ihm steckt. Seine Qualizeit zeigte schon, dass er im Winter gut trainiert hat, denn es war die schnellste Zeit aller Klassen, auch der bis 450ccm. Der erste Start, ein Le-Mans-Start, verlief super. Er führte die Gruppe an. Doch es gab einen Rennabbruch. Ein Fahrer stürzte heftig und der Streckenverlauf musste geändert werden. Im neu gestarteten ersten Lauf wurde seine Führung kurzzeitig unterbrochen, denn Chris hatte einen Sturz, konnte aber nach einer Runde die Führung wieder übernehmen und gewann Lauf 1. Im zweiten Rennen hatte Christian keine Probleme. Trotz zerbombter Strecke zeigte er seinen Speed und konnte auch mit einem weiteren Laufsieg das Rennen beenden. Eine top Leistung legte Luca Binder, der schnelle Hondapilot an den Tag. Im ersten Lauf holte er sich den 4. Platz. Er gewann den 2. Start, musste die Führung aber abgeben und wurde starker Dritter. Auch Leon Forstenhäusler war schnell dabei. Mit einem guten 5. Platz zeigte er sein Können. Etwas Pech hatte sein Bruder Michael. Er wurde insgesamt 10.er. Doch seine guten Leistungen konnte er beim Training unter Beweis stellen. Der MSC Isny kann stolz auf seine tollen Fahrer sein.



Top Leistung von Mailo Linke beim Bundesendlauf


Am 16./17. September fand in Pflückuff bei Leipzig der ADAC MX Bundesendlauf
statt. Dort startete der junge Motocrosser vom MSC Isny zum ersten Mal. Qualifiziert
hatte er sich durch seinen Platz 3 nach den Meisterschaftsläufen der Baden
Württembergischen ADAC/DMV Jugend Motocross Meisterschaft der Klasse 1,
50ccm,Schüler A. Am Start waren 54 Fahrer aus 18 Bundesländern. Schon beim
Zeittraining konnte der schnelle Fahrer den 9. Platz erreichen. Noch besser lief es im
Halbfinale. Hier fuhr Mailo sogar auf Platz 4 und sicherte sich somit den 8. Platz
beim Finallauf. Leider kam der junge Motocrosser nicht gut aus dem Startgatter,
doch durch eine beherzte Aufholjagd konnte er sich vom 16. Platz letztendlich noch
auf Platz 11 vorarbeiten. Eine tolle Leistung für den Fahrer vom MSC Isny, der erst
seit diesem Jahr an Motocrossrennen teilnimmt.


Hier geht's zu den Ergebnissen




14. Classic Geländefahrt 2017


Liebe Classic Fans,

die Classic war am Wochenende ein voller Erfolg. Trotz des schlechten Wetters haben wir eine gelunge Veranstaltung durchziehen können. Dafür gilt allen Helfern, Grundstücksbesitzern, der Stadt Isny und vor allem den umliegenden Firmen ein besonderes Dankeschön. Diese stellten übers Wochenende ihre Betriebsflächen als Fahrerlager zur Verfügung, da das eigentliche Fahrerlager "abgesoffen" ist und nicht benutzt werden konnte. Dafür ein herzliches Dankeschön.

Besondere Ereignisse erfordern besondere Maßnahmen. Daher musste wir schweren Herzens die Beschleunigungs-Bremsprüfung am Samstag im wahrsten Sinne des Wortes "ins Wasser" fallen lassen. Dennoch freuten wir uns trotz der wiedrigen Bedingungen, dass knapp 240 Fahrer an den Start gegangen sind und den Zuschauern ihr Können im Trialparcour zeigten. Respekt dafür!
Was auch nicht selbstverständlich ist, dass ein Stuntfahrer auf nassem Untergrund fährt. Aber Dominik Csauth lies sich davon nicht aus der Ruhe bringen und zog seine 3 geplanten Auftritte durch. Dies wurde ihm von den Zuschauern mit tosendem Applaus honoriert. Er meinte nur: "So lang es it schneit, fahr i scho!" Eben ein Profi.

Da der Regen über die Nacht nicht locker lies, konnte erst am Sonntag Morgen darüber entschieden werden, was und wie viel gefahren wird. Um halb neun fiel dann die Entscheidung durch Fahrtleiter Ferdinand Lanz. Es werden nur zwei von den drei geplanten Runden gefahren. Dies zeigte sich im Laufe der Veranstaltung als die richtige Entscheidung. Somit musste nicht ganz so arg entschärft werden, die Fahrer konnten sich darauf einstellen und kamen im technisch anspruchvollen Gelände dennoch auf ihre Kosten. Da sich das Wetter deutlich gebessert hatte, sind auch zahlreiche Zuschauer auf der Strecke unterwegs gewesen und sahen Geländesport vom feinsten.
Des Weiteren haben wir deutlich mehr Umfahrungen eingerichtet. Somit konnte jeder Fahrer selbst entscheiden, ob er die schwere oder leichte Strecke nimmt. Dies kam im Fahrerfeld durchweg positiv an.

Durch das eingerichtete Live Timing konnte nun jeder Fahrer sich sofort über seine Zeiten Online informieren. Die finalen Ergebnisse findet ihr in untenstehendem Link.

Diese Classic war wirklich wieder etwas ganz besonderes! Trotz dieser widrigen Bedingungen standen alle Beteiligten zusammen und haben diese Veranstaltung ohne Pannen und vorallem ohne größeren Verletzungen über die Bühne gebracht.
 
 Vielen Dank an die Fahrer, die sich sehr fair und verständnisvoll Verhalten haben, an die Grundstücksbesitzer, an alle umliegende Firmen sowie die Stadt Isny, und ganz besonderen Dank gilt allen Helfern und Helferinnen, ohne die eine solche Veranstaltung nicht möglich wäre! DANKE



Facebookseite

Ergebnisse

zu den Meinungen


Euer Team vom MSC Isny


Christian Forderer gewinnt die ADAC/DMV Jugend-Motocross Meisterschaft, 125ccm


"Es war ein hartes Jahr, aber es hat sich gelohnt" - so resümiert Christian die Saison 2017 im BW-Cup. Die Klasse 5 (14-21 Jahre), 125ccm, ist stark vertreten, doch Christian konnte von 18 Läufen bei 10 Rennen 11 Läufe mit voller Punktezahl für sich entscheiden. Schon von Anfang an führte er die Meisterschaft unangefochten an und beendete im letzten Lauf am Wochenende in Gaildorf die Saison souverän mit einem Start/Ziel-Sieg.  Mit stolzen 29 Punkten Vorsprung zum Zweitplatzierten war es eine klare Entscheidung.
Auch Jonas Altenried hatte in diesem Jahr mit einem gut besetzten Fahrerfeld zu kämpfen. Er gab nie auf (einige seiner Konkurrenten resignierten beim Matsch in Reicholzheim) und konnte in Gaildorf mit seinem 12. Platz seine Position in der Meisterschaftstabelle verteidigen. Er schließt mit dem guten Platz 12 ab.
Mailo Linke, der schnelle Fahrer in der 50ccm Klasse, stand in Gaildorf auf dem Treppchen. Er erreichte den 2. Platz und beendet seine Saison mit Platz 3 in der Meisterschaftstabelle. Unglückliche Missstände, für die er nichts konnte, verhinderten einen Platz auf den ersten zwei Positionen.

Der MSC Isny lässt aufhorchen!


aktueller Meisterschaftsstand



Mailo Linke gewinnt sensationell in Gerstetten


Am Wochenende fand in Gerstetten der vorletzte Lauf zur ADAC/DMV Jugend
Motocross Meisterschaft statt. Besonders stark präsentierte sich der 8 -jährige Mailo
Linke vom MSC Isny. Linke startet in der Klasse 1 (6-9jährige), 50ccm. Im 1. Lauf
konnte der Fahrer als Dritter die Startkurve passieren. Schon in der zweiten Runde
war er auf dem zweiten Platz den er auch sicher ins Ziel fuhr. Noch besser ging es im
2. Lauf. Hier hatte Linke die schnellste Reaktion am Startgatter, holte sich den
Holeshot und führte die 13 köpfige Gruppe sicher an. Mit grandiosen 20 Sekunden
Abstand gewann das Nachwuchstalent ungefährdet diesen Lauf und wurde
Tagessieger in der 50ccm Klasse. Mailo Linke steht nun in der Meisterschaftstabelle
punktegleich mit Sandy Krüger auf Platz 3. Aufgrund seiner hervorragenden Leistung
in dieser Saison hat sich Mailo für den ADAC MX Bundeslauf im September in
Pflückuff bei Leipzig qualifiziert.
Jonas Altenried fährt in der Klasse 3, Jugend A, 85ccm. Der 13 jährige Pilot konnte
sich im 21 Mann starken Feld bestens behaupten und nahm mit dem 12. Platz im
ersten Lauf und dem 13. Platz im 2. Lauf wertvolle Punkte auf sein
Meisterschaftskonto mit. Der MSC Isny Fahrer steht momentan auf dem 12. Platz in
der Meisterschaftstabelle.
Großes Pech hatte der Meisterschaftsführende Christian Forderer, Klasse 5 der
Junioren in der 125ccm Klasse. Das Zeittraining dominierte er klar mit der Bestzeit.
Im 1. Lauf kam er als Dritter aus der Startkurve. Kurz danach fuhr ihm der
nachfolgende Fahrer mit hoher Geschwindigkeit ins Hinterrad. Forderer überschlug
sich. Die Motocrossmaschinen verhakten sich ineinander und Forderer musste seine
unten liegende Husqvarna erst einmal befreien. Erst nach über 30 wertvollen
Sekunden konnte der Pilot sein Rennen wieder aufnehmen. Trotz der schnellsten
Rundenzeiten musste er sich unverschuldet mit dem 7. Platz zufrieden geben. Seine
Qualitäten zeigte der 16 jährige vom MSC Isny jedoch im 2. Lauf. Er gewann den
Start und kontrollierte seine Konkurrenten von Anfang an. In den ersten 2 Runden
wurde er noch attakiert, doch Forderer konterte souverän, baute seinen Vorsprung
sogar auf 7 Sekunden aus und gewann diesen Lauf ungefährdet. Nach wie vor führt
das Motocross-Talent souverän die Meisterschaft mit 15 Punkten an.
Christian Forderer startet am 1.- 3. September in Culitzsch beim Monster Energy
Cross Finals. Nominiert werden hier die zwei bestplatzierten Fahrer der
Meisterschaftstabelle aus den verschiedenen Klassen aller Bundesländer.
Der letzte Lauf zur Baden Württembergischen Meisterschaft findet am 19. August in
Gaildorf statt.


aktueller Meisterschaftsstand



MSC Isny Fahrer erfolgreich im BW-Cup


Am 3.6.2017 fand in Reicholzheim der 3.Lauf zur Baden Württembergischen Jugend Motocrossmeisterschaft statt. Drei Fahrer des MSC Isny starteten das Zeittraining noch bei strahlendem Wetter. Doch einsetzende starke Regenschauer machten die 850m lange Lehmstrecke zu einer katastrophalen Schlammpiste. Mailo Linke, Fahrer der Klasse 1, 50ccm, konnte dadurch leider nicht starten, da die Rennläufe der Klasse 1 und 2 abgesagt wurden.
Jonas Altenried, der Fahrer in Klasse 3, 85ccm, kämpfte sich erfolgreich durch die schlammige Piste. Ankommen war hier alles. In seiner Gruppe gaben 5 Piloten entnervt auf, doch Jonas kämpfte weiter, gab alles, und konnte mit seinem 12. Platz von 21 Teilnehmern wertvolle 9 Punkte auf sein Meisterschaftskonto verbuchen.
Somit stand er auf dem guten 13. Platz in der Meisterschaftstabelle.
Christian Forderer , Klasse 5 der Junioren, 125ccm, hatte schon beim Zeittraining nur 0,09 Sekunden Abstand von seinem Konkurrenten Kevin Keim . Am Start behielt er die Nerven, kam gut aus dem Startgatter und konnte als Erster die Startkurve passieren. Viele Fahrer hatten mit diesen Streckenverhältnissen massive Probleme und wurden von Christian mit seiner fehlerfreien Fahrweise sogar mehrfach überrundet. Nach knapp 23 Minuten fuhr Christian mit schon 20 Sekunden Vorsprung auf den Zweitplatzierten Thomas Haas vom MSC Hornberg und sogar mit 58 Sekunden auf den Drittplatzierten Keim durch das Ziel.
Aufgrund weiterer heftigster Regenfälle wurde der 2. Lauf abgesagt und Christian konnte durch seinen Tagessieg 25 wertvolle Punkte auf das Meisterschaftskonto verbuchen. Er führt die Klasse 5 der Junioren (14-21 Jahre) weiterhin sicher an.
Schon 2 Wochen später starteten die drei Piloten in Schnaitheim. Hier konnte Mailo mit einem sensationellen 1. Platz im ersten Lauf sein Können unter Beweis stellen. Pech hatte das Nachwuchstalent im 2. Lauf. Beherzte Sanitäter wollten ihn nach einem kleinen Ausrutscher erst einmal untersuchen. Mit großer Verzögerung nahm der 6-jährige das Rennen wieder auf und konnte somit nur 9 Punkte im 2. Lauf einfahren.
Stark besetzt war auch Klasse 3, Gruppe A. Hier kämpfte Jonas Altenried um jeden Punkt. Mit zwei 13. Plätze konnte der junge Motocrosser auf der anspruchsvollen Piste wieder 16 wichtige Punkte auf sein Meisterschaftskonto verbuchen.
Christian gewann den ersten Lauf souverän mit großem Abstand. Im 2. Lauf behielt er lange die Führung, wurde in einer Kurve überholt und war punktegleich mit dem Erstplatzierten.
Schon eine Woche später ging es nach Schweighausen/Schuttertal. Mailo holte sich in der Klasse 1 im ersten Lauf den 7. Platz. Sein großes Talent zeigte er im 2. Lauf. Hier lies er nichts anbrennen , lies die meist älteren Konkurrenten hinter sich und freute sich mit 25 Punkten über den 1. Platz. Ein tolles Ergebnis für den jungen Fahrer, der in diesem Jahr zum ersten Mal den BW-Cup fährt. Mailo steht momentan auf dem 3. Platz in der Meisterschaft.
Jonas war an diesem Tag auch sehr gut dabei. Mit einem 8. und 9. Platz in den beiden Läufen schaffte er es mit 25 Gesamtpunkten nun auf den 11. Platz in der Meisterschaft.
Christian hatte Glück im Unglück. Im Zeittraining hatte er in einer sehr schnellen Runde einen Highsider und ging heftig zu Boden. Trotzdem hatte er die zweitschnellste Zeit. Sehr gute Nerven behielt er beim 1. Lauf. An fünfter Position nach der Startkurve zeigte er seine fahrerische Stärke, überholte alle Gegner und holte sich den Laufsieg.
Der 2. Lauf sollte nicht so gut werden. Durch einen leicht verpatzten Start fand er sich nach der Startkurve im Mittelfeld wieder. Leider stürzte ein vor ihm fahrender Motocrosser. Christian konnte nicht mehr ausweichen und überschlug sich. Der nachfolgende Fahrer fuhr ihm dabei heftig ins Kreuz. Zu allem Unglück verhakten sich die drei Maschinen. Bis Chris das Rennen wieder aufnahm, musste er das Feld, welches schon eine dreiviertel Runde weiter war, von hinten aufrollen. Mit großem Einsatz konnte er die Truppe erreichen und sich sogar noch auf den 6. Platz vorkämpfen. Immerhin reichte es noch für den 3. Tagesrang.
In der Meisterschaftstabelle steht er weiterhin auf Platz 1 mit 17 Punkten Vorsprung.


aktueller Meisterschaftsstand



MSC Isny Fahrer punkten in Schopfheim


Schon eine Woche nach Saisonbeginn der Baden Württembergischen Jugend Motocross -
Meisterschaft in Frankenbach fand am Samstag der 2. Lauf in Schopfheim/Schwarzwald
statt. Starke Regenfälle am Vortag machten die Lehmstrecke zu einer Rutschpartie im
Zeittraining. Schon hier lies Christian Forderer mit seiner schnellsten Qualifikationszeit auf-
horchen. Chris fährt in Klasse 5 der Junioren, 125ccm. Beim ersten Rennlauf kam Chris-
tian, auf der mittlerweile trockenen Strecke, reaktionsschnell aus dem Startgatter und fuhr
als Zweiter aus der Startkurve. Er attakierte sofort und war schon in Runde 2 auf der ers-
ten Position. Diese konnte er souverän halten und gewann den 1. Lauf mit 12 Sekunden
Vorsprung. Auch beim zweiten Lauf hatte der Motocrosspilot eine sehr schnelle Reaktion
beim Start. Er führte das 18 köpfige Fahrerfeld nervenstark an und konnte nach 22 Minu-
ten Renndistanz mit einem sicheren Vorsprung von 7 Sekunden als Erster das Ziel errei-
chen.
Christian führt die Meisterschaftstabelle nach 2 Rennen mit 12 Punkten Vorsprung an.
Jonas Altenried fährt in Klasse 3, Jugend A, 85ccm,und kann sich bei den meist älteren
Fahrern sehr gut behaupten. Der 14. Platz brachte ihm auf seiner Husqvarna16 wichtige
Punkte auf das Meisterschaftskonto.
Mailo Linke startet mit seinen 7 Jahren im ersten Jahr beim BW-Cup. Er fährt in der Klasse
1, 50ccm. Milo zeigte schon im 1. Lauf sein Potential und gewann diesen souverän im 11
köpfigem Starterfeld. Im 2. Lauf stürzte er leider und verhakte sich unter der Maschine. Die
Streckenposten befreiten ihn nach langen Minuten. Milo wollte sofort weiterfahren, doch
die Sanitäter hielten ihn noch auf. So musste Milo als Letzer seinen Kampf aufnehmen und
kam daher unverschuldet als Vorletzer ins Ziel. Nichts desto trotz wurde er in der Tages-
wertung 4. und konnte 35 Punkte mit nachhause nehmen.


aktueller Meisterschaftstand



MSC Isny Fahrer in Frankenbach ganz vorne


Am Wochenende fand in Frankenbach/Heilbronn der erste Lauf zur Baden Württembergi-
schen ADAC/DMV Jugend-Motocross Meisterschaft bei strahlendem Sonnenschein statt.
Die 1512m lange Motocross- Lehmstrecke gilt als äußerst anspruchsvoll und wurde vom
MCC Frankenbach bestens präpariert. Stark präsentierten sich 3 Fahrer des MSC Isny
und belegten die vorderen Plätze. Der 11 Jahre alte Jonas Altenried aus Isny startete in
der Klasse 3 Jugend A (10-13 Jährige), 85ccm. Als einer der Jüngsten konnte er bei 23
Startern den hervorragenden 13. Platz erreichen.
Mailo Linke, erst 7 Jahre alt, startete zum ersten Mal beim BW-Cup in der Klasse 1 (6-9
Jährige), 50ccm. Der junge Fahrer vom MSC Isny konnte den ersten Lauf, nach einem Ho-
leshot, an dritter Position beenden. Im zweiten Lauf holte er sich wieder den Holeshot und
konnte als Erster die Zielflagge sehen. Somit freute sich Mailo über den Tagessieg und die
erreichten 45 Punkte in der Tabellenwertung.
Ein besonderes Highlight waren die 2 Rennläufe der Klasse 5, 125ccm, der Junioren (14-
21 Jahre) . Ein prall gefülltes Starterfeld zeigte schon beim Zeittraining das hohe Niveau
der Fahrer. Die ersten fünf Motocrosser lagen in ihrer schnellsten Rundenzeit innerhalb ei-
ner Sekunde. Christian Forderer hatte im 1. Lauf einen guten Start und übernahm nach
dem Holeshot sofort die Führung. Der 16 jährige Schmidsfeldener konnte den Druck der
hinteren 31 Fahrer standhalten und freute sich über seinen souverän gewonnenen 1. Lauf-
sieg. Gute Nerven bewies der Motocrosser auch beim 2. Rennlauf. Aus der Startkurve
kam er auf fünfter Position heraus. Schon nach der ersten Runde lag Forderer auf dem 3.
Platz und war schon nach fünf Minuten Rennzeit auf dem hervorragenden ersten Platz den
er auch nach 20 Minuten plus eine Runde Rennzeit sicher ins Ziel brachte. Mit maximalen
50 Punkten konnte Christian Forderer die Saison bestens beginnen.




Christian Forderer wird Vizemeister


Am 10. und 11.9. fanden die beiden letzten von 10 Rennen in Schopfheim/Lörrach statt. Christian hatte sich ein gutes Polster mit 12 Punkten Vorsprung auf den Drittplatzierten herausgefahren. Der 20 jährige Andre de Veer aus Ulm/Erbach fährt schon das fünfte Jahr in dieser Klasse, hatte gleich von Anfang an die Nase vorne und war unanfechtbar auf Platz 1 in der Tabelle.
Am Samstag befand sich Christian in Topform und holte sich den Tagessieg vor Kevin Keim/RMC Reutlingen und Andre de Veer. Am Sonntag gewann er auch den ersten Rennlauf und holte sich dabei wertvolle Punkte. Im 2. Lauf stand sicheres Ankommen für den Vizetitel an erster Stelle. Trotzdem Tagesrang 2.

Gedacht war dieses Jahr als Lehrjahr. Doch Christian hat in diesem Jahr an Speed und Technik deutlich zugelegt und wurde für Andre ein ernst zu nehmender Konkurrent, was er mit Tagesrang 1 auf den anspruchsvollen Strecken in Gaildorf und Gerstetten unter Beweis stellte. 

Herzlichen Glückwunsch Christian

Eure Vorstandschaft des MSC Isny


Hier geht's zum aktuellen Punktestand des BW Cup 2016



Christian Forderer kann sich behaupten


Christian fährt in diesem Jahr die 125ccm Klasse der Junioren in der Baden- Württembergischen Meisterschaft. Ausgeschrieben ist die Klasse 5 für die Jahrgänge 2002-1995.

Nach dem 1. Lauf in Schnaitheim freute sich Christian über den 2. Platz, denn er hatte mit einer starken Grippe zu kämpfen. Im 2. Lauf hatte er durch die hohe Staubentwicklung und seinem Husten Probleme mit der Luft, konnte aber bis auf die letzten zwei Runden den 3. Platz halten. Dann ereilte ihn ein Plattfuß und er verlor dabei zwei Plätze. Doch mit dem 3. Platz in der Tageswertung war er für diese Umstände mehr als zufrieden.

In Reicholzheim/Wertheim erreichte Chris auch in der Tageswertung den 3. Platz und konnte den 2. Tabellenrang in der Meisterschaft erobern.

Reutlingen
war bisher das schwierigste Rennen. Es schüttete in Strömen und das freie Training wurde mit dem Zeitttraining zusammengelegt. In der ersten Runde verlor Chris den Auspuff und musste nach 2 Runden in die Helferbox. Es drohte die Disqualifikation. Während sein Vater in großer Hektik vom Streckenrand aus den Auspuff suchte, wurde dieser von einem Streckenposten auf den Regenschirm gesteckt und ich joggte in die Helferzone. Die Zeit lief davon und deshalb wurder der Auspuff kurzerhand mit Klebeband notdürftig festgeklebt. Er hielt eine halbe Runde lang und Chris fuhr einhändig seine „Bestzeit“ für das Zeittraining. Reutlingen ist bekannt für seinen klebrigen Lehm bei Regenwetter. Das Rennen kostete enorm viel Kraft und die 19- und 20 jährigen hatten hier einfach mehr Vorteile. Leider wurde Chris von einem vorausfahrenden stürzenden Fahrer so unglücklich mit auf den Boden gerissen, dass er mit einem Bein unter der völlig verdreckten Maschine lag und nicht mehr allein herauskam. Das kostete viel Zeit und Punkte und Chris beendete die Läufe trotzdem noch mit dem 7. Platz in der Tageswertung, immer noch mit einem Punkt Vorsprung, auf dem 2. Tabellenrang liegend.

Der 4. Lauf in Schweighausen sollte ein heißes Rennen werden. Christian konnte sich hier bei den älteren Konkurrenten bestens behaupten. Mit dem 3. Platz in der Tageswertung liegt er momentan mit einem Punkt im Minus auf dem 3. Tabellenrang. Schon am nächsten Wochenende ist in Betra/Horb das nächste Rennen.

Wir drücken Chris weiterhin die Daumen für die 2te Saisonhälfte 2016!!

Eure Vorstandschaft des MSC Isny


Hier geht's zum aktuellen Punktestand des BW Cup 2016



SWR Beitrag zur geplanten MSC Trainingsstrecke


Die Diskussion um die geplante Trainingsstrecke des MSC Isny hat nun auch die TV-Welt erreicht. Der geplante Standort am Bleichenweiher-Biesenweiher wird seit längerem auch in der überregionalen Presse recht heftig diskutiert.
Dies hat nun dazu geführt, dass der SWR auf dieses Thema aufmerksam wurde und in seiner Sendung „Zur Sache Baden- Württemberg“ darüber berichten wird.
Die Sendung „Zur Sache Baden-Württemberg“, moderiert von Clemens Bratzler, widmet sich kritisch und hintergründig Themen, die die Leute in Baden-Württemberg bewegen. So wie unser geplantes Vorhaben zur Errichtung einer geeigneten Trainingsmöglichkeit für unsere Vereinsmitglieder am Standort Bleichenweiher-Biesenweiher.

Das Filmteam um Reporter Jürgen Rose war am 03.05.2016 in Isny Vorort um Meinungen der Befürwortern, Gegnern und des Bürgermeisters Rainer Magenreuter einzufangen. Wir erhielten somit die Möglichkeit unseren Sport zu präsentieren.
Wir wollten Zeigen, dass es hier nicht um die vielfach propagierte unnütze Verschwendung von Ressourcen, das belästigen von anderen Mitbürgern oder sonstiges geht, sondern dass dieser Sport hohe Anforderungen an Körper, Geist und technisches Verständnis voraussetzt. Und vor allem, dass er Spaß macht!

Es wurde auch gezielt auf die Standortwahl hingewiesen, was die Gründe dafür waren, welche Alternativen zusammen mit der Stadt schon geprüft wurden und dass die vielfach vom Aktionsbündnis und BUND geforderte überregionale Lösung nicht zielführend sein kann und auch nicht zielführend sein wird.

Wir hoffen, dass wir den Sport entsprechend repräsentieren konnten und bedanken uns recht herzlich bei Herrn Rose vom SWR und seinem Team für die Mühen, die Sie trotz des schlechten Wetters auf sich genommen haben, um uns die Möglichkeit zu geben, diese Thematik auch von unserer Seite zu zeigen.

Hier könnt ihr die Sendung in der Mediathek des SWR nochmals anschauen:

Hier der Link zur Sendung

Des Weiteren könnt ihr auf der Facebook-Seite der Sendung mitdiskutieren:

Hier der Link zur FACEBOOK Seite von ZUR SACHE BADEN-WÜRTTEMBERG


Verfasser Roland Kolb


Alle Artikel 2015


Hallo MSC'ler, die Artikel aus 2015 findet ab sofort in unserem Newsarchiv 2015 unter folgendem Link:

Newsarchiv 2015



Alle Artikel 2014


Hallo MSC'ler, die Artikel aus 2014 findet ab sofort in unserem Newsarchiv 2014 unter folgendem Link:

Newsarchiv 2014



Alle Artikel 2013


Hallo MSC'ler, die Artikel aus 2013 findet ab sofort in unserem Newsarchiv 2013 unter folgendem Link:

Newsarchiv 2013



Videos:


MSC Classic 2015


MSC Classic 2013
Bilder MSC Classic 2013



MSC Classic 2011
Bilder MSC Classic 2011



MSC Classic 2011
Bilder MSC Classic 2011







Kontakt MSC - Isny


MSC Isny | Motorsportclub Isny e. V.

Ferdinand Lanz
Eisenbergweg 7
88316 Isny im Allgäu

Tel. +49 (0) 7562-4408

e-Mail: info@mscisny.de
Internet: www.mscisny.de 

MSC Community


MSC Isny
bei Facebook


MSC Isny
bei You Tube



MSC Isny
bei MySpace


Sponsoren


www.fruechte-jork.de
Früchte Jork in Isny
Frisches Angebot an Obst und Gemüse ...


www.fruechte-jork.de


Kolb Maschinenbau
Individuelle Metallbearbeitung seit 1925...


www.maschinenbau-kolb.de

Alle Sponsoren des MSC Isny ansehen ...

© Copyright 2018 MSC Isny | Motorsportclub Isny e. V. - Alle Rechte vorbehalten. | Kontakt aufnehmen | Impressum | made by Abele Informatik